Archiv für den Monat: Mai 2015

Sportwoche des TSV 1911 Wasenberg

Pfingstturnier wasenbergPfingsten habe ich die Sportwoche des TSV 1911 Wasenberg besucht. Es begann am Pfingstsamstag mit einer Live-Übertragung des letzten Spieltages der Fußball-Bundesliga. Da der FC Bayern München sich bereits in der Hinrunde – so meine ich mich zu erinnern – die Meisterschaft gesichert hatte, war nur noch der Kampf gegen den Abstieg interessant. Der HSV rettete sich vorläufig auf den Relegationsplatz, Stuttgart, Berlin und Hannover konnten die Klasse halten und Paderborn und Freiburg müssen – leider – absteigen. Am Abend unterhielt die junge Band CATS ON BARSTOOLS mit einem breiten Repertoire aus Rock ´n´Roll, Rock und Blues die Zuhörer. Am Pfingstsonntag wurde der Pokal für Schoppenmannschaften ausgespielt. In familiärer Atmosphäre spielten friedlich aber durchaus auch mit Ehrgeiz in einem gut organisierten Turnier Mann und Frau, Kinder, Jugendliche und Erwachsene eher mit- als gegeneinander. Am Ende setzte sich das Rollkommando Worremountain durch. Das sehr schöne Sportfest klang am Pfingstmontag mit einem Frühschoppen und Musik von den Schwälmer Jungs aus.

Im Gespräch mit Günther Gimpel

Im Gespräch mit Günther Gimpel

Klaus Schlosser in der Kunsthalle Willingshausen

Schlosser-Ausstellung„Priorität der Zeichnung“ ist der Titel einer Ausstellung mit Werken von Klaus Schlosser, die derzeit in der Kunsthalle Willingshausen gezeigt wird. Burgi Scheiblechner, wie Schlosser Gründungsmitglied der Werkstatt Radenhausen, erläuterte zunächst allgemein die Zeichnung als Kunstform. Diese habe ihren ersten Höhepunkt in der Renaissance erlebt. Im 19. Jahrhundert erblühte sie erneut. Scheiblechner nannte hier Wilhelm Busch, den sie als Erfinder des Comics bezeichnete. Klaus Schlosser habe sich bei seinen Zeichnungen insbesondere von Egon Schiele beeinflussen lassen. Gleichwohl habe er seine eigene Formgebung gefunden, in dem er seine Spuren auf Bildträger schmettere. Der Künstler selbst wollte weder das eine noch das andere bestätigen. Er lege seine Skizzen auf den Fußboden, mache dann irgendwann Farbe drauf und fertig sei das Bild, so Schlosser in seiner Antwort auf die Eröffnungsrede.

Sommerfest des SV Antrefftal

11163556_1060859350610448_1518761089_oAm Himmelfahrtswochenende lud der SV Antrefftal zu seinem Sommerfest ein. Es begann mit einem Nagelturnier am Himmelfahrtstag. Am Freitag spielten die B-Juniorinnen. Deren Aufholjagd in der 2. Halbzeit wurde leider nur mit einem Tor belohnt, so dass das Spiel gegen die JSG Metze/Chattengau mit 2:4 verloren ging. Der Freitagabend klang aus mit einem Fußballtennisturnier, bei dem insbesondere technische Fähigkeiten abverlangt wurden. Am Samstag verlor die 2. Herrenmannschaft ihr Spiel in der Kreisliga B gegen Beisetal mit 1:4. Erfolgreicher war die 1. Herrenmannschaft. Mit einem verdienten 3:1 Sieg gegen die SG Englis/K./A. wurde endgültig der Verbleib in der Kreisoberliga gesichert. Nicht so erfolgreich waren die Frauen. Sie verloren ihr Spiel gegen Hundelshausen mit 1:4. Das insgesamt gelungene Sommerfest klang aus mit Live-Musik von Tom Stryder & Friends.

Beste Stimmung beim MSC Wasenberg

11163556_1060859350610448_1518761089_oSehr gute Stimmung herrschte am Vatertag am Vereinsheim des MSC Wasenberg. Es gab Live-Musik der Gruppe The Heads. Daneben konnte ich viele interessante Gespräche führen. So traf ich Helmut Balamagi, der mir Tips für den Wahlkampf gab, und natürlich Hannes Schwalm. Auch sehr intensive Fragen nach meiner Kandidatur und meinem Programm von dem einen und anderen Besucher konnte ich beantworten. Ein aktiver Verein mit vielen Mitgliedern und Anhängern.

Sehr gute Stimmung auf dem Dorffest in Zella

Kiche Zella 2Beste Stimmung herrschte auf dem von der Burschenschaft Zella um ihren Vorsitzenden Tobias Ratajczak und ihren Mitgliedern sehr gut organisierten Dorffest am Himmelfahrtstag. Man ließ mich sogar an den Zapfhahn und so konnte auch ich ein wenig zur guten Stimmung beitragen. Nach vielen Begegnungen und Gesprächen klang das sehr schöne Fest aus.

Wandern mit der Freiwilligen Feuerwehr Wasenberg

Am Himmelfahrtstag habe ich an der von Wehrführer und Vereinsvorsitzendem Herwig Thiel Blick auf WasenbergGrill FW Wasenbergund seinen Mitgliedern sehr gut organisierten Wanderung der Freiwilligen Feuerwehr Wasenberg teilgenommen. Zunächst besichtigten wir die ersten bereits durchgeführten Arbeiten der Genossenschaft Energie Wasenberg. Anschließend wanderten wir, von Helmut Peter geführt, Richtung Westen. Auf der Höhe angekommen hatte man einen sehr schönen Blick auf Wasenberg.  Am Weiderothsteich im Wasenberger Holz gab es ein Frühstück mit vorzüglichem Fettenbrot und Getränken. Zuvor hatten wir jenen Weg gekreuzt, den der Legende zufolge Napoleon genommen hatte. Nach der Rückkehr am Feuerwehrgerätehaus erwarteten uns bereits sehr wohlschmeckende Spiesbraten, die an einem selbst gebauten Grill zubereitet worden waren. Der stellvertretende Wehrführer, Jens Keim, zeigte mir das im Jahre 2007 mit viel Eigenleistung errichtete Feuerwehrgerätehaus. In gemütlicher Runde mit vielen Gesprächen – insbesondere auch über die richtige Fruchtfolge – klang der Tag aus.

Sehr schönes Frühlingskonzert des Gesangvereins Loshausen

Kirche Loshausen

Kirche Loshausen

Auch in diesem Jahr hatte der Gesangverein Loshausen zu seinem Frühlingskonzert eingeladen. Nach der Begrüßung durch die Vorsitzende Helga Franke und einer Einführung in das Programm durch Anne Bertelt sang der Chor des Veranstalters Auszüge aus Musicals von Andrew Lloyd Weber (Love changes Everything) und Jean Michel Schönberg. Es folgte der Männerchor des MGV Holzburg mit Gospeln und Volksliedern. Besonders erfreut habe ich mich an meinem Lieblingsvolkslied „Die Gedanken sind frei“. Chansons, Schlager (Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben) und Stücke aus Musicals sang der Chor TonArt. Mit Mendelssohn-Bartholdy eröffnete Br8ett – bestehend aus vier Frauen und vier Männern aus Bracht bei Marburg – sein Programm. Viel Beifall erhielten sie auch für ihre Interpretationen von Hallelujah und You Raise Me Up. Zum Abschluss sang der Gesangverein Loshausen bekannte Werke von Udo Jürgens (Ich war noch niemals in New York) und – besonders schön – Udo Lindenberg (Hinterm Horizont). Auch das gemeinsame Singen kam nicht zu kurz. Die vollbesetzte Kirche begrüßte den Mai gemeinsam mit „Der Mai ist gekommen“. Im Dorfgemeinschaftshaus klang der schöne Abend bei einem wunderbaren Büfett der Loshäuser Chormitglieder aus.

E1-Junioren gewinnen Spitzenspiel – Auch die E2-Junioren siegreich

e-jugendEinen erfolgreichen Spieltag erlebten die E-Junioren der JSG Willingshausen. Im Spitzenspiel der Kreisliga gewannen die E1-Junioren gegen die JSG Mengsberg/GI/WI mit 2:1. Erfolgreich waren auch die E2-Junioren, die zuvor in der Kreisklasse die zweite Mannschaft der JSG Mengsberg/GI/WI mit 5:2 bezwungen hatten. Beide Mannschaften zeigten bereits ein sehr gutes Spielverständnis. Insbesondere spielten sie auch wirklich zusammen und gaben regelmäßig den Ball an den jeweils besser postierten Mitspieler weiter. Einen herzlichen Dank an alle ehrenamtlichen Trainer und Betreuer. Als langjähriger Vorsitzender eines Fußballvereins weiß ich um den erheblichen Zeitaufwand, den eine solche verantwortungsvolle Aufgabe mit sich bringt. Nicht zu vergessen sind natürlich auch die Eltern, die jede Aktion ihrer Schützlinge aufmerksam verfolgten und ihr Team anfeuerten. Ein schöner Fußballnachmittag bei der JSG Willingshausen.

Neuer Einsatzleitwagen für die Freiwilligen Feuerwehren

ELW FW MerzhausenAm letzten Wochenende wurde der neue Einsatzleitwagen im Rahmen einer Feierstunde in Anwesenheit des gewählten Landrates Winfried Becker an den Gemeindebrandinspektor Ralf Lipphardt und den Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Merzhausen, Thomas Maus, übergeben.  Das neue 163 PS starke Fahrzeug entspricht dem modernsten Stand der Technik: Neben dem obligatorischen Digitalfunk verfügt es unter anderem über Analogfunk, Fax, Telefon, Notebook, zwei Bildschirmarbeitsplätze und einen Hygieneboard. Damit können die Einsatzkräfte während des Einsatzes Zugriff auf verschiedene Datenbanken nehmen, um zum Beispiel Informationen über Gefahrstoffe oder den Aufbau von Fahrzeugen einzuholen. Der ELW ist in Merzhausen stationiert, steht aber allen sechs Wehren zur Verfügung. Von der Leistungsfähigkeit des neuen Fahrzeuges überzeugten sich auch viele Bürgerinnen und Bürger. Die von der Freiwilligen Feuerwehr Merzhausen sehr gut organisierte Feierstunde klang mit einem Glas Bier und vielen interessanten Gesprächen aus.