Archiv für den Monat: April 2015

Freiwillige Feuerwehr Merzhausen

IMG_2398Nach dem Besuch der Freiwilligen Feuerwehr Willingshausen hatte ich noch Gelegenheit, die Freiwillige Feuerwehr Merzhausen zu besuchen. Neben den Aktiven, die vom praktischen Unterricht zurückkehrten, war auch der Gemeindebrandinspektor Ralf Lipphardt anwesend. Dieser erläuterte mir den gerade angeschafften neuen Einsatzleitwagen. Er dient der Führung und Koordination von taktischen Einheiten der Feuerwehr und verfügt über eine beeindruckende Technik. Das Fahrzeug wird in Merzhausen stationiert, steht aber allen Feuerwehren der Großgemeinde Willingshausen zur Verfügung. Der Abend klang gemütlich im Feuerwehrgerätehaus bei einem Bier und guten Gesprächen aus. Auch hier habe ich viel über die so wichtige und unterstützenswerte Arbeit der Feuerwehren gelernt.

Freiwillige Feuerwehr Willingshausen

feuerwehr willingshausenIn dieser Woche hatte ich Gelegenheit, die Freiwillige Feuerwehr in Willingshausen kennen zu lernen. Nach einer Einführung und Vorstellung des Vereins durch den Vorsitzenden Oliver Böhnisch erläuterte der Wehrführer Harald Thiel im Rahmen seines theoretischen Unterrichts die Löschwasserversorgung. Darunter versteht man die Vorrichtungen und Abläufe zur Bereitstellung von Wasser für den Brandschutz. Natürlich ein zentrales Thema bei jedem Einsatz im Bereich des Brandschutzes. In Hessen gibt es nur in den sehr großen Städten eine Berufsfeuerwehr. Überall sonst werden die Aufgaben der Feuerwehr wie in Willingshausen ehrenamtlich wahrgenommen. Einen ehrenamtlichen Dienst für die Allgemeinheit, den man nicht hoch genug schätzen kann und der jede Unterstützung verdient. Ein sehr interessanter Abend bei dem ich viel gelernt habe.

Kulturprojekt Giselle Tszara in Gungelshausen

GungelshausenAm letzten Sonntag habe ich das Kulturprojekt Giselle Tszara in Gungelshausen besucht. Treibende Kraft der Kulturinitiative ist Hans Schrewe, der mit seinen Mitstreitern zu einer Benefizveranstaltung eingeladen hatte. Schrewe, der das ehemalige Gehöft seit 20 Jahren bewohnt, hat mit vielen Helfern u.a. ein Café und eine kleine Waldbühne eingerichtet, die im Rahmen der Veranstaltung durch die Klangkünstler Poeta Magica und das Duo Obscurum eingeweiht wurde. Insgesamt ein schöner und sonniger Frühlingssonntag in Gungelshausen.

„2x Lutz aus der Schwalm“ im Museum der Schwalm

11163556_1060859350610448_1518761089_o2x Lutz aus der Schwalm. Unter dieser Überschrift steht die jüngste Ausstellung im Museum der Schwalm, die den Bildhauer Lutz Lesch und den Fotografen Lutz Klapp vereint. Christel Gerstmann begrüßte in Vertretung von Konrad Nachtwey die Gäste der Vernissage und stellte die beiden so unterschiedlichen Künstler vor. Lesch, akademischer Bildhauer und Steinmetz, ist in seiner Heimat mit dem „Esel“ an der VR-Bank, dem „Rotkäppchen“ an der Stadtsparkasse Treysa und der „Stalingrad-Madonna“ an der Loshäuser Kirche sowie dem „Soldaten“ in Ziegenhain auch außerhalb der Museen sehr präsent. Kein „gelernter“ Künstler ist Lutz Klapp, von Beruf Bäcker, der sich als Autodidakt zum Fotografen entwickelte. Dabei sind seine eindrucksvollen Tier- und Landschaftsaufnahmen nicht bloße Fotografien. Sie wirken wie von einem Maler hergestellte Bilder. Insgesamt eine sehr schöne und sehenswerte Ausstellung.

Am Ende gab es noch eine besondere Überraschung: Konrad Nachtwey, nach einer Knie-Operation eigentlich noch in der Rekonvaleszenz, erschien und wurde von allen mit großer Freude begrüßt.

Bilderschwatz in Willingshausen

P1100141Der „Schwälmer Tanz“ von Henner Knauf war Thema des 15. Bilderschwatzes im Willingshäuser Malerstübchen. Knauf-Experte Hans Prinz stellte in einem sehr informativen Vortrag nicht nur das Bild des aus Zella stammenden Künstlers vor, sondern berichtete auch eindrucksvoll über das Leben des Malers. Dabei konnte er auch aus seinen zahlreichen persönlichen Begegnungen mit dem Künstler schöpfen. In die Zeit der Entstehung des Gemäldes im Jahr 1927 führte Uli Becker-Dippel ein. Bilderpate war diesmal der Freundeskreis Tango Agentino aus Willingshausen. Hilke Kaukers stellte nicht nur ihre Gruppe vor, sondern bot auch wohlschmeckende Köstlichkeiten aus Lateinamerika an. Insgesamt ein sehr schöner Nachmittag, bei dem ich viel gelernt habe.

Besuch des Fördervereins Freibad Wasenberg e.V.

P1100122In dieser Woche habe ich die Mitgliederversammlung des Fördervereins Freibad Wasenberg besucht. Der Vorsitzende Hartmut Rinn gab einen umfassenden Bericht über die vielfältigen Aktivitäten des zu Beginn des letzten Jahres gegründeten Vereins. Es wurde deutlich, dass die über 60 Mitglieder mit viel Engagement für den Erhalt ihres Freibades eintreten. Besonders erfreulich war, dass die Besucherzahlen trotz des schlechten Wetters im letzten Jahr gestiegen sind. Auch die Planungen für das Jahr 2015 mit vielen Veranstaltungen zeigen die Lebendigkeit des noch sehr jungen Vereins. Bei so viel ehrenamtlichen Engagement ist mir um die Zukunft des Freibades nicht bange.

Tischtennistraining beim TSV Wasenberg

P1100133Nach dem Tischtennistrainig bei der Spielvereinigung Zella-Loshausen habe ich auch das Training beim TSV Wasenberg besucht. Auch hier war die Aufnahme sehr freundlich. Geduldig nahm man das Spiel mit mir auf und gab mir wertvolle Tips. Es zeigten sich zwar ein paar Fortschritte gegenüber dem Training in Loshausen. Dennoch war ich auch hier jeweils chancenlos. Das Spiel scheint in den letzten 20 Jahren doch erheblich schneller geworden zu sein. Oder bin ich etwa langsamer geworden? Allen einen herzlichen Dank für einen schönen Abend.

Anangeln des S.F.V. “Forelle” Merzhausen e.V.

Angelverein MerzhausenLeider kann ich nicht berichten, die größte aller jemals in der Antreff gefangenen Forellen geangelt zu haben. Noch nicht einmal eine kleine sollte es gewesen sein. Dennoch war es bei wunderbarem Frühlingswetter ein sehr schöner Vormittag bei den Angelfreunden in Merzhausen. Und eine wohlschmeckende Bratwurst gab es auch.

Informationsveranstaltung der Energie Wasenberg eG

IMG_0925Am Wochenende hatte die Energie Wasenberg eG zu einer Vorstellung der Nahwärmeversorgung eingeladen. Der Einladung waren weit mehr als die gut 200 Mitglieder der Genossenschaft gefolgt. Der Vorsitzende des Vorstandes, Heinz Heilemann, informierte in einer Präsentation über den neuesten Stand des Projektes. Anwesend waren auch die beteiligten Firmen, die ihre Technik vorstellten. Ich konnte mich noch einmal umfassend über dieses in jeder Hinsicht unterstützendswerte Projekt der Nahwärme aus erneuerbarer Energie informieren und viele interessante Gespräche führen. Die Veranstaltung fand in den Räumen der Freiwilligen Feuerwehr Wasenberg statt. Die Mitglieder der Wasenberger Burschenschaft verteilten Kaffee und wohlschmeckenden Kuchen. Und eine Bratwurst gab es auch.

Mehr Informationen über die Genossenschaft gibt es hier.